innovate4nature ist die Startup-Initiative des WWF Österreich zusammen mit SPAR und dem Impact Hub Vienna im Rahmen der Biodiversitäts-Initiative vielfaltleben des BMNT. Ziel ist, innovative Business-Ideen zu fördern, die einen positiven Beitrag zum Natur- und Biodiversitätsschutz in Österreich leisten. Beim zweiten innovate4nature Wettbewerb 2018 kamen die Teams Alles Powidl im Zwetschkenreich, almgrün, Alpengummi, markta, Pflanzen-Urinal und SEEDPAP ins Finale und entwickelen nun ihre Startups weiter. Am 26. September 2018 präsentieren die sechs Teams den Fortschritt ihrer Idee und pitchen um den Hauptpreis von 10.000 EUR!

 

Was wird gesucht?

Eine App zum Monitoring gefährdeter Arten? Eine Firma, die Insektenhotels vertreibt? Dir liegt die Sortenvielfalt am Herzen, weißt aber noch nicht, wie daraus ein Business werden kann? Gesucht werden Geschäftsideen mit positivem Effekt auf die Biodiversität in Österreich. Das Business-Modell einer solchen Idee sollte auch das Ziel verfolgen, sich früher oder später wirtschaftlich selbst tragen zu können.

 

Die Challenges

innovate4nature setzt heuer einen Schwerpunkt auf Ernährung & Landwirtschaft, da in diesem Bereich – aber auch bei anderen Themen – dringend etwas geschehen muss. Deine innovativen Lösungen sind gefragt!

ernährung

Ist mit deiner Business-Idee ein produktiver, aber zugleich naturnaher Anbau unserer Nahrungsmittel, der unsere Biodiversität erhält oder fördert, möglich? Weltweit verwenden wir ein Drittel der Erdoberfläche, um unsere Nahrungsmittel zu produzieren. Der Trend der landwirtschaftlichen Intensivierung mit Monokulturen und hohem Einsatz von Düngemitteln, Pestiziden und Unkrautvernichtungsmitteln gefährdet weltweit unsere Artenvielfalt. Unsere Ernährung wird derzeit zu 90 Prozent aus nur 15 Pflanzen- und 8 Tierarten gedeckt. Mit fatalen Folgen: 75% unserer Nutzpflanzen sind in den letzten 100 Jahren verloren gegangen. Wir brauchen neue Lösungen um unsere Nahrungsmittel so zu produzieren, dass unsere Biodiversität erhalten bleibt: von Smart Farming über innovative Maßnahmen für den Bodenschutz bis Insekten als Tierfutter-Ersatz.

 

ernährung

Ein Viertel unseres ökologischen Fußabdrucks ist auf unsere Ernährung zurückzuführen. Unser hoher Konsum an tierischen Produkten verbraucht viel Fläche und Ressourcen. Zum anderen haben viele Rohstoffe unserer Nahrung ihren Ursprung in den Biodiversitätshotspots unserer Erde, wie etwa dem Amazonas-Regenwald. Somit steht unsere Ernährung im Zusammenhang mit der weltweiten Artenvielfalt. Wir brauchen neue Lösungen um Angebote zu schaffen, die unsere Ernährung wieder in eine nachhaltigere Richtung lenken: von Apps zur Verteilung von Lebensmittelüberschüssen über vegane Caterings bis zu Produkten mit klarem Biodiversitätsfokus.

 

Wenn du dir nicht sicher bist, ob deine Business-Idee passt, schreib uns einfach!


Wer kann einreichen?

Privatpersonen (Einzelpersonen oder Teams) ab 18 Jahren mit Hauptwohnsitz in Österreich, die eine innovative Business-Idee mit positiven Effekt für unsere Biodiversität haben und . . .

  • diese Idee weiterentwickeln möchten

  • aus der Idee heraus ein Unternehmen gründen möchten

  • Unterstützung am Weg zur Selbstständigkeit benötigen

. . . sowie JungunternehmerInnen, deren Gründung noch nicht länger als zwei Jahre zurück liegt und nicht mehr als 200.000 € an Investitionen bekommen haben.

 

Ablauf

90 innovative Business-Ideen zum Schutz und Erhalt der Artenvielfalt wurden für den 2. innovate4nature Wettbewerb eingereicht!
Ende Februar wurden die besten zwölf Einreichungen ausgewählt und zu einem Präsentationstraining am im Impact Hub Vienna eingeladen. Am 14. März 2018 wurden dann die besten Ideen einer hochkarätigen ExpertInnen-Jury vorgestellt und nach den Kriterien „Biodiversitäts- Impact“, „Wachstumspotenzial der Idee“ sowie „Überzeugungskraft der BewerberInnen“ bewertet. Die sechs Teams die sich über ein Preisgeld von je 5.000 € sowie Coachings und projektspezifische Workshops freuen können sind: Alles Powidl im Zwetschkenreich, almgrün, Alpengummi, markta, das Pflanzen-Urinal und SEEDPAP. Am 26. September 2018 präsentieren die sechs FinalistInnen dann den Fortschritt ihres Startups. Der/die GewinnerIn erhält Startkapital in der Höhe von 10.000 €. Außerdem winken eine Mitgliedschaft im Impact Hub sowie gezielte Unterstützung bei der Vorbereitung zum erfolgreichen Start des Unternehmens.

Ablauf

 

Hast du eine Frage? Dann schreib uns einfach hier!